Freitag, 9. November 2012

Fotokunst


Die Tutzinger Fotografin
Ilse Reiher
 
Die Natur in unserem Heimatort beeindruckend einfangen

In ihren Fotografien hält die Fotografin Ilse Reiher die Atmosphäre fest, die Tutzing umgibt.
Sie dokumentiert dabei auch einfach den Ausblick aus ihrem Fenster. Somit sind ihre
Fotos lebensecht, wofür sie diverse Fotoaufträge von der Gemeinde Tutzing erhielt.

Obwohl sie sich autodidaktisch mit der Fotografie beschäftigt und bescheiden meint, daß ihre
fotografischen Erfahrungen noch in den Anfängen stecken, so hat sie mit ihren beiden
letzten Ausstellungen "Die Ausstellung" (2011) bei Willi Renner in der Schreinerei Traubing
und "Naturimpressionen" (2012) bereits auf sich aufmerksam gemacht.





Den Sonnenaufgang hält die Fotografin Ilse Reiher mehrmals emotional fest und 
verdeutlicht damit die wundervolle Veränderbarkeit der Natur durch das Sonnenlicht.
Mal mit interessanter, zweifacher Spiegelung auf dem nebligem Starnberger See.


Ein anderes Mal mit dem gesamten Farbverlauf und den Kondensstreifen am Himmel.


Ilse Reiher, Seeimpression

Den nächsten Sonnenaufgang hingegen präsentiert die Künstlerin als intensiv leuchtende Scheibe,  die dynamisch am Horizont zu rotieren scheint. Das Bemerkenswerte an der Aufnahme ist die Belichtungszeit, die die Sonne als einen schneeweißen Kreis mit einem markant gelben Rand abbildet und sie so vom Morgenrot absetzt.
 

Ilse Reiher, Sonnenuaufgang


Die Bildkomposition der neuesten Arbeit von Ilse Reiher mit dem Titel "Kran im Nebelmeer" dürfte jeden Betrachter beeindrucken. Der Betrachter  sieht wie ein Schleier aus Nebel und Wolken sich behutsam über die Errungenschaften der modernen Technik legen, um sie magisch zum Verschwinden zu bringen. Damit rückt die Natur, symbolisiert als emporwachsender grüner Baum, in den Mittelpunkt der realen Bilderfahrung.


Ilse Reiher, Kran im Nebelmeer


Die Künstlerin Ilse Reiher hat die Hompage der Gemeinde Tutzing gestaltet und ist ein engagiertes Mitglied im FORUM Tutzing Kultur, wobei sie als Co-Moderatorin von Helge Haaser eine Newsletter herausgibt, indem sie künstlerische Ausstellungen und musikalische Events aus ihrem Landkreis ankündigt.